Präsentation/On Stage

Jella Jost / Piano directing in Semperdepot Vienna

Wenn sich alle Aufmerksamkeit und alle Blicke auf uns allein konzentrieren, kann es passieren dass wir uns überwältigt fühlen. Je nach Situation, Atmosphäre und Stimmung im Auditorium, prallen uns Vorstellungen und Erwartungen entgegen. Wir kommen ins Schwitzen. Wir beginnen an Beinen und Händen zu zittern. Die Stimme versagt. Sie bibbert. Wir husten und räuspern. Wir wechseln von einem Fuß auf den anderen oder erstarren. Wir verlieren inhaltlich den Faden, vergessen wichtige Informationen oder verschlucken Wörter und sind unverständlich.

Wie damit umgehen? Wie sich souverän und sicher auf einem Podium bewegen und kommunizieren?

Methodische Parameter

  • VORBEREITUNG
  • RAUM und ZEIT
  • WAHRNEHMUNG und IDENTIFIKATION
  • HÖREN und ZUHÖREN
  • KOORDINATION von HALTUNG und BEWEGUNG
  • WERTE und SINN
  • STRUKTUR und ABLAUF
  • ATEM und AKTION
  • MITTLERER TONUS (weder Über- noch Unterspannung)
  • DEUTLICHKEIT in AUSSAGE und SPRECHFLUSS
  • RHYTHMUS, TIMING und SPRECHMELODIE
  • SACHTEXTINTERPRETATION
  • PROZESSUALES AGIEREN

Bevor wir uns auf eine Bühne begeben, sollten wir uns  im Klaren sein, dass Scheitern erwünscht ist, denn dies ist ein Prozess aus dem wir enorm viel lernen können. Perfektion macht uns eher steif und unbeweglich.

Bleiben wir jedoch am Puls mit uns selbst und dem Publikum, genießen wir das Spiel mit Energien, Aufmerksamkeit und Ablehnung.

Alles ist da. Alles darf wahrgenommen werden.